HTML Template
Onkologischer Pharmazeut - Weiterbildung

Weiterbildung / Zertifikatsfortbildung "Onkologische Pharmazie" für Apotheker /-innen

Onkologisch tätige Apotheker und Apothekenangestellte werden ständig vor neue Herausforderungen gestellt. Um diesen kompetent begegnen zu können, ist eine Erweiterung des Fachwissens Voraussetzung.
Die Rückmeldungen der Teilnehmer sprechen eine klare Sprache: Das Seminarkonzept trifft die Bedürfnisse, denn bereits über 1.500 Pharmazeuten nahmen in den letzten 16 Jahren an der Weiterbildung teil.

Die von der Bundesapothekerkammer geprüften und anerkannten Seminare basieren auf dem von der Mitgliederversammlung der Bundesapothekerkammer 2004 verabschiedeten Inhaltskatalog „Onkologische Pharmazie“. In den Weiterbildungsordnungen zahlreicher Apothekerkammern ist diese Weiterbildung als eine Bereichs- oder Zusatzbezeichnung fixiert, u.a. in Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein, Sachsen und Thüringen. In anderen Kammerbezirken ist der Erwerb eines Fortbildungszertifikates möglich. Insgesamt umfasst das Programm 100 Seminarstunden. Ab Mitte 2017 werden wir diese Weiterbildung auf Basis der BAK-Empfehlungen vom 16. Juni 2016 schrittweise umstellen und entsprechende Angebote gesondert kennzeichnen.

Die Seminare leben von der aktiven Mitwirkung der Teilnehmer. Die Referenten sind Experten in ihren jeweiligen Feldern und bürgen für eine erstklassige inhaltliche Qualität der Seminare.

Die Inhalte der Seminarreihe wurden von der Deutschen Gesellschaft für Onkologische Pharmazie (DGOP) entwickelt. Das Institut für Angewandte Gesundheitswissenschaften (IFAHS) veranstaltet die Seminare. Die DGOP vergibt den Titel „Onkologische/r Pharmazeut/in DGOP“ an alle, die diese Fortbildung erfolgreich vor der Prüfungskommission der DGOP abgeschlossen haben. Die Voraussetzungen hierzu sind deckungsgleich mit denen der Weiterbildungsordnung der Apothekerkammer Hamburg.


  • Grundlagen der Tumortherapie

    Grundlagen der Tumortherapie
    20 Stunden

    Tumorcharakteristik
    Terminologie
    Ätiologie
    Physiologie und Pathophysiologie von Tumoren befallener oder von Nebenwirkungen der Therapie betroffener Organe
    Methoden der (Früh-)Erkennung
    Behandlungsmethoden
    Epidemiologie
    Therapierelevante Patientenparameter
    Parameter der Behandlungsziele und Erfolgsdeterminanten
    Chemische, pharmakologische, toxikologische und pharmazeutisch-technologische Eigenschaften bekannter und in der Entwicklung befindlicher Tumortherapeutika
    Pharmakoökonomie

  • Handhabung von Tumortherapeutika

    Handhabung von Tumortherapeutika
    20 Stunden

    Vorschriften zum Umgang mit Zytostatika
    Einrichtung von Zytostatikalaboren und Nebenräumen
    Aufbau und Funktionsweise verschiedener Zytostatikawerkbänke
    Persönliche Schutzausrüstung, Arbeitsschutz
    GMP-gerechte Herstellung und Dokumentation
    Technik des aseptischen Arbeitens
    Hilfsmittel der Herstellung
    Masse- und volumenorientierte Herstellung
    Kompatibilität und Stabilität
    Qualitätssicherung
    Sterilitätsprüfungen
    Validierung, Standardarbeitsanweisungen
    Prüfungen auf Kontamination
    Umgebungsmonitoring
    Verhalten bei Personen- und Raumkontamination
    Vorsorgeuntersuchungen
    Hilfsmittel der Applikation
    Transport- und Entsorgungssysteme

    Alle Teilnehmer erarbeiten einen Kurzvortrag zu einem Teilgebiet, welches 4 bis 6 Wochen vor dem Seminar mitgeteilt wird. Damit werden die Fähigkeiten zum Erreichen des Ausbildungszieles „Fachspezifische Inhalte darstellen und vermitteln“ vertieft.

  • Pharmazeutisch-onkologische Praxis

    Pharmazeutisch-onkologische Praxis
    40 Stunden in zwei Teilen

    Therapieschemata
    Individuelle Pharmakotherapie des Patienten
    Erstellen von Patientenprofilen nach SOAP
    Auswertung und Beurteilung von Laborwerten und klinischen
    Parametern
    Dosisfindung und -individualisierung
    Beurteilung der Zytostatikaverschreibung unter Berücksichtigung der klinischen Situation des Patienten
    Drug-Monitoring, Patientenmonitoring unter Zytostatikatherapie
    Besonderheiten in der Pädiatrie
    Applikationsmöglichkeiten für Zytostatika
    Behandlung von Paravasaten
    Supportivmaßnahmen

  • Information

    Information
    10 Stunden

    Onkologisch relevante Primär-, Sekundär- und Tertiärliteratur
    Print- und Non-Print-Medien
    Bewertung von Informationen
    Interpretation und kritische Analyse der Fachliteratur
    Onkologische Institutionen, Fachgesellschaften, Verbände und
    Selbsthilfegruppen
    Weitergabe von Information an Patienten, Pflegende und Ärzte
    Schulung von Patienten, Pflegenden und Ärzten
    Erarbeiten von Handlungsanweisungen
    Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung einer Veranstaltung
    zu einem pharmazeutisch-onkologischen Thema
    Psychosoziale Aspekte bei der Beratung des Tumorpatienten

  • Klinisch-onkologische Studien

    Klinisch-onkologische Studien
    10 Stunden

    Besonderheiten onkologischer Therapiestudien
    Zielsetzung, Aufbau und Durchführung klinischer Studien
    Planung und Durchführung onkologisch-pharmazeutischer
    Untersuchungen
    Management klinisch-onkologischer Studien
    Umgang mit Prüfsubstanzen inklusive Dokumentation
    Verblindung, Codeverwaltung
    Umsetzung von Studienprotokollen
    Beurteilung des Therapieerfolges
    Spezielle pharmazeutische Betreuung für Patienten mit
    Krebserkrankungen
    Erfolg der Pharmakotherapie, Erkennung des Ansprechen
    des Tumors auf die Therapie
    Tumorbedingte Symptome u. zugehörige Behandlungsstrategien
    Arzneimittel-Interaktionen

Weiterbildung "ONKOLOGISCHE PHARMAZIE" lt. Durchführungsempfehlung 2004
 
Seminare "alt"
Termin
Ort
Dauer
4 Information "alt" 17.-18.03.2017 Hamburg 10 h
5 Klinisch-onkologische Studien "alt" 18.-19.03.2017 Hamburg 10 h
3 Pharmazeutisch-onkologische Praxis, Teil 1 "alt" 12.-14.05.2017 Hamburg 20 h
1 Grundlagen der Tumortherapie "alt" 31.03.-02.04.2017 Ravensburg 20 h
5 Klinisch-onkologische Studien "alt" 29.-30.09.2017 Hamburg 10 h
4 Information "alt" 30.09.-1.10.2017 Hamburg 10 h
3 Pharmazeutisch-onkologische Praxis, Teil 2 "alt" 20.-22.10.2017 Hamburg 20 h
2 Handhabung von Tumortherapeutika "alt" 16.-18.11.2017 Hamburg 20 h

 

Die hier aufgeführte Seminare basieren auf dem von der Mitgliederversammlung der Bundesapothekerkammer 2004 verabschiedeten Inhaltskatalog zur Weiterbildung "Onkologsiche Pharmazie" (100 Stunden).
Ab Mitte 2017 werden wir diese Weiterbildung auf Basis der BAK-Empfehlungen vom 16.Juni 2016 schrittweise umstellen und entsprechende Angebote gesondert kennzeichnen.

Download Anmeldeformular 2017

Download Informationsflyer 2017

 

Weiterbildung "ONKOLOGISCHE PHARMAZIE" lt. Durchführungsempfehlung 2016
Seminare "neu"

(Lt. Durchführungsempfehlung 2016)

Termin 1
Termin 2
Ort
Dauer (h)
  1. Zertifikatfortbildung:   Kompetente Betreuung von Tumorpatienten Ges. 24 
      - Grundlagen der Tumortherapie, Teil 1 15.03.2017 02.08.2017 Webinar 1,25  
      - Grundlagen der Tumortherapie, Teil 2 29.03.2017 16.08.2017 Webinar 1,25  
      - Patientenbezogene Tumortherapie Teil 1 12.04.2017 23.08.2017 Webinar 1,5  
      - Patientenbezogene Tumortherapie Teil 2 03.05.2017 20.09.2017 Webinar 1,5  
      - Patientenbezogene Tumortherapie Teil 3 17.05.2017 11.10.2017 Webinar 1,5  
      - Umgang mit Tumortherapeutika „neu“ 31.05.2017 18.10.2017 Webinar 1  
      - Patientenbezogene Tumortherapie Teil 4 & 5 16.-17.06.2017 03-04.11.2017 Hamburg 16  
  2. Aufbauqualifikation „Onkologische Pharmazie“ Ges. 76 
      5. Management Klinisch-onkologischer Studien 18.06.2017 05.11.2017 Hamburg 4  
      2. Klinisch-onkologische Praxis und
        pharmazeutische Betreuung, Teil 1
2018 Hamburg 20  
      2. Klinisch-onkologische Praxis und
         pharmazeutische Betreuung, Teil 2
2018 Hamburg 20  
      3. Herstellung von Tumortherapeutika 2018 Hamburg 20  
      4. Information 2018 Hamburg 12  
      5. Management Klinisch-onkologischer Studien 2018 Hamburg 4  

Die Webinare finden voraussichtlich jeweils um 19.30 Uhr statt.
Die Webinare "Grundlagen der Tumortherapie, Teil 1 & 2" sowie die Seminare „Patientenbezogene Tumortherapie, Teil 4 & 5“ können nur zusammen gebucht werden. Anmeldeschluss: Drei Tage vor Webinar-Beginn

Download Anmeldeformular 2017

Download Informationsflyer 2017/ 18